Frühling – und der Schweinestall

Frühling in Rocksdorf…….. und ein paar Tage später:

 

OK, der Schnee auf der Piste hat nicht ausgereicht – und gegen Mittag war er auch schon wieder weg. Aber immerhin….

Da setz ich mich lieber auf die Tenne – der Schrank hinten im Eck ist ein Erbstück, das gut 60 Jahre lang in einem Haus in der Nürnberger Gartenstadt stand und nun in der Vitrine Bücher enthält, die auch damals schon drinstanden – und in den Seitenfächern ist jetzt die Bettwäsche drin. Krug und Waschschüssel sind Original Rocksdorf, vermutlich 19. Jhd.

Nebenbei bin ich noch dabei, die Decke im Schweinestall runterzureissen:

Das ist die alte Decke, nachdem die Teerpappe und der Verputz und ein halber Kilometer Draht runtergemacht sind – noch mit kiloweise Nägeln versehen. Und so sieht es aus, nachdem Nägel und Pappe abgefuzelt sind.

Das Holz ist das Gleiche, nur eben drei Zentimeter höhergelegt und mit weniger Blech. Recycling nennt man sowas. Natürlich sind alle vergammelten und angefressenen Stücke in den Korb für’s Feuerholz gewandert und oben drüber ist jetzt eine Hanfdämmung mit Brandschutzimprägnierung.  Mittlerweile ist auch fast die ganze Decke fertig, bis Ende Mai soll das Studio dann stehen.

 

Bionda S. in Rocksdorf.

Zweimal war Bionda jetzt in Rocksdorf, einmal für ein Projekt mit Helge und einmal um mit mir die Bilder für mein nächstes Buch zu machen. Zwischendrin waren noch ein paar Kurse und Anfang Februar waren vier Jungs und ein Mädel aus Stralsund da um bei mir in der Küche einen „Bullet Time Shot“ zu machen, auch unter „Matrix-Effekt“ bekannt. Da sah es dann so aus:

25 Kameras mit Stativen im Halbkreis aufstellen, mit Laser nivellieren und dann genau ausrichten – das ist nicht ohne. Kein Wunder, dass andere das mit Spezialschienen machen.

Es wird richtig kalt…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Minus 7 Gad hatte es heute morgen nach einer sternklaren Nacht. (Originalzitat Oliver: Hier sieht man mit bloßem Auge die Milchstraße…….)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Für richtig schweren Raureif war es zu kalt, aber so ein bisschen eingefrostet ist das schon….

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Glücklicherweise funktioniert das mit der Heizung. Und nach dem Brötchen holen und Fotos machen gibt’s als Belohnung:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Baustelle – diesmal richtig

Nachdem ja das Feuerwehrhaus weggerissen wurde, hat es jetzt meine Einfahrt erwischt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Dorferneuerung hat zugeschlagen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Derzeit gibt’s also keinen fahrbaren Weg auf das Grundstück und allen nächtlichen Besuchern sei geraten, strikt auf dem Fußweg zu bleiben, sonst lauern da Fallstricke und Löcher.

Zwischenzeitlich habe ich mich auch mit einigen Rocksdorfer Bewohnern angefreundet, unter anderem mit dieser Elster:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Die hat mich auch mit 17mm fotografieren lassen. Erstmal nachmachen…

Drinnen hängen jetzt auch die Vorhänge, die Heizung funktioniert und so ganz langsam geht’s ans Aufräumen der Baustelle und der Werkstatt. Aber ab und zu kommt man trotzdem noch zum Fotografieren:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Geisterstunde“…. mit Samanta…

Es kommt Leben in die Bude

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch wenn es ab und zu an der Heizung immer noch klemmt – der Kühlschrank und die Küche sind voll funktionsfähig. Und nun ist schon der dritte Fotografentrupp durchgeschleust. Die Bude und alle Betten stehen noch. Nur ein paar Vorhänge fehlen noch, damit ich das „endgültige“ Hausprospekt machen kann.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Studio hat knapp zwei Dutzend Ballettmädels ausgehalten – die natürlich deutlich luxuriösere Tutus haben, als bei mir in der Umkleide hängt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und das auch noch in verschiedenen Farben….

Das Wetter wird herbstlich und man fährt nun zuerst zum Sonnenuntergang und dann zum Abendessen. Hat auch was… Gelegentlich regnet es auch. Kommt vor.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das hier ist von Martin, der schon zum zweitenmal in Rocksdorf übernachtet hat.  Spektakulär sind derzeit die Sonnenaufgänge.  Die Sulzbürg kommt mit dem Bodennebel schon extrem…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und im Garten wachsen die Pilze, natürlich auch an den alten Baumstämmen, aber auch in dem, was man fast Wald nennen kann:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Frage ist nur: Was ist das?

Der erste Kurs ist vorbei.

Schade.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gedeckt für das erste Abendessen. Das Haus war mit sieben Personen voll besetzt (mehr Betten gibt’s noch nicht,) und es wurde vier  Tage lang durchfotografiert.  Ob in der näheren Umgebung:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

oder im Keller:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Den habe ich extra für den Kurs noch nicht gestrichen. Oder im Flur:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und natürlich auch im Studio:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es war so ziemlich kein Eck sicher. Natürlich hat noch nicht alles 100% hingehauen. So ist am Samstag Abend die Heizung ausgefallen und am Morgen war dann das heiße Wasser alle. Duschen nur noch sehr lau.  Die Vorhänge waren auch noch nicht in allen Zimmern aufgehängt. Aber das sind nur noch Kleinigkeiten.  Die letzten Tage sind im Studio noch die Fußleisten drangekommen, das Kaminzimmer ist jetzt auch mit Stühlen und Tischen ausgestattet und seit heute ist sogar die originale Tischdecke für den 50er-Jahre Tisch endlich gewaschen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier sind die Fußleisten noch nicht dran – und die Uhr ist heute in die Wohnküche gewandert. Da steht sie stabiler und wenn nächste Woche die Ballettratten zum Knipsen kommen, dann wackelt da nix mehr. Und ja, Schwerkraft ist relativ, vor allem wenn Florian bügeln will.

Und wir haben am Wochenende festgestellt, dass die Aussichtsplattform im zweiten Stock ein ideales Trauzimmer ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wer mehr erfahren will, kann ja mal auf pen-and-tell nachkucken…

Brunch und Doppelbetten.

Langsam ist die Bude so weit, dass man auch mal ein kleines Festchen drin feiern kann. Zum Beispiel brunchen mit Freunden:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit leckeren Dingen, zum Beispiel roter Grütze:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und mittlerweile stehen auch alle Betten:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das ist das „Kaminzimmer“. Die Deckenlampe wird morgen noch umgehängt, ging nur drum, ob die Elektroinstallation, an der ich eineinhalb Tage getüftelt habe, auch korrekt funktioniert. Immerhin. Sie tut. Und der Kamin funktioniert jetzt auch.

Und die Abendsonne schafft es durch die Terassentür und wirft farbige Muster auf den Ofen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Noch vier Tage, dann fängt der Erste Kurs an…..

Weg ist der Balkon….dong….

Als akustischer Hintergrund für den folgenden Beitrag empfehle ich:

Die letzten Stunden des Feuerwehrhauses:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier noch ein Detail, nämlich der St. Florian:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und hier von drinnen nach draußen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und dann kam der Bagger…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und dann ging’s ganz schnell:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Großer Vorteil: Vom Studiofenster habe ich ab sofort freien Blick zur Sulzbürg.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dem St. Florian wird der Kopf abgerissen…

Und wech…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wer also in Zukunft das Haus sucht – die Beschreibung „direkt am Feuerwehrhaus“ trifft nicht mehr zu….