Über die Schwierigkeit, einen Ofen aufzustellen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Tresorzimmer war ja schon immer die „gute Stube“ des Hauses. Die jetzige Küche hatte noch bis in die Vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts keinen Boden, sondern nur gestampften Lehm oder sowas als Fußboden. Und das Fiasko mit dem Kamin auf dem Holzfußboden habe ich ja schon beschrieben. Heute habe ich die ganze Story erfahren. Denn wir hatten ja beim Rausnehmen des Bodens festgestellt, dass auch in der anderen Zimmerecke mal ein Ofen gestanden haben muss. Als die den Ofen seinerzeit aufstellen wollten, musste ein Loch für das Ofenrohr geschaffen werden. Logisch: Machen wir ein Loch in die Wand. Wie man hier in Bildmitte sieht, hat jemand bereits damit angefangen, ein Loch zu machen. Als er schon halb durch die Wand war, hat ihm offensichtlich jemand erklärt, dass das keine gute Idee ist, ein Riesenloch in eine tragende Außenmauer zu machen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Also machen wir ein Loch in die Innenmauer:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Idee war bestechend. Auf der anderen Seite war ein kleines Fenster, da kann man das Rohr gleich zum Fenster raushalten. Auf die Dauer hat sich das aber nicht bewährt. Erstens sah das im anderen Zimmer nicht tolle aus – und das mit dem Zug war auch nicht so überragend.

Also kam als nächstes die Idee mit dem Kamin. Das war aber auch ziemlich doof, weil man durch das Zimmer drüber den Kamin durchführen musste. Außerdem stellte sich raus, dass das mit dem Kamin auf dem Holzboden auch keine tragfähige Lösung auf Dauer ist – zehn Meter Kamin auf einem Holzboden….  Wobei – tricky war das schon, denn man konnte das Zimmer dahinter auch heizen, wenn man ein Loch in die Wand machte und von der anderen Seite das Ofenrohr reinschob. Aber wie gesagt – auf Dauer macht so ein Konstrukt Risse….. Also weg damit.

Neue Lösung: im Zimmer auf der anderen Seite einen Kamin bauen, den diesmal richtig, mit Fundament und Putztürchen und so. Und ein Loch in die Wand für’s Ofenrohr.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mancher Schweizer Käse hat weniger Löcher als diese Wand.  Aber da fällt mir was auf:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das sieht aus, als wäre da irgendwas über was anderes drübergeputzt – und es sieht nicht so aus, als wäre das sonderlich stabil.